Worterklärungen LS

Was bedeuten die Zeichen?

Manchmal schreiben wir in einem Wort diesen Strich: _
Zum Beispiel im Wort: Trainer_innen
Der Strich bedeutet:
Es gibt mehr als nur Männer und Frauen.

Die meisten Menschen sagen:
Es gibt Männer und Frauen.
Mehr nicht.

Wir sagen: Es gibt auch etwas dazwischen.
Zum Beispiel:
• Es gibt Männer mit dem Körper einer Frau. Und Frauen mit dem Körper eines Mannes.
• Personen, die nicht Frau und nicht Mann sein wollen. Oder Personen, die beides sein wollen.
• Personen, die vom Körper her Mann und Frau sind.
Sie nennen sich zum Beispiel:
Trans-Personen
oder Inter-Personen.

Das wollen wir mit dem Strich _ deutlich machen.

Der Strich zeigt also: Es gibt mehr als nur Männer und Frauen.
Wir wollen, dass diese Personen auch gesehen werden.
Und dass sie ihre Rechte bekommen.

Warum benutzen wir dieses Zeichen: *
Frauen* und Mädchen* haben viel gemeinsam.
Aber: Sie sind alle verschieden.
Das soll der Stern hinter den Wörtern deutlich machen.

Wir teilen unsere Welt in viele Gruppen ein.
Zum Beispiel: Männer*, Frauen*, Mädchen*, Lesben*,
Menschen mit Behinderungen*, Migrant_innen*
Diese Gruppen sind wie Schubladen in unserem Kopf.

Das ist wichtig.
So können wir etwas schnell beschreiben oder unterscheiden.
Denn die Personen in den Gruppen haben viele Gemeinsamkeiten.
Sie machen ähnliche Erfahrungen.

Zum Beispiel: Mädchen* werden anders erzogen als Jungen*.
Es ist wichtig für meine Entwicklung, wenn ich fühle:
Ich gehöre zu einer Gruppe dazu.
Es gibt andere, die sind ähnlich wie ich.

Und was soll jetzt das Sternchen* zeigen?
Auch, wenn wir zur gleichen Gruppe gehören:
Wir sind sehr verschieden.

Zum Beispiel: Frauen* und Mädchen* sind sehr verschieden.
Es gibt:
• Frauen*, die Frauen* lieben. Und Frauen*, die Männer* lieben. Oder beides.
• Frauen* aus verschiedenen Ländern. Und mit Familien* aus anderen Ländern.
• Arme und reiche Frauen*
• Junge und alte Frauen*,
• Frauen* mit und ohne Behinderungen*
• Frauen* mit verschiedenen Glauben.

Und auch das sind wieder Gruppen.
In denen alle sehr verschieden sind.

Jede Frau hat eigene Erlebnisse und Erfahrungen.
Das hat auch damit zu tun,
• wo die Frau lebt,
• wo ihre Familie her kommt,
• wie viel Geld sie hat,
• welchen Glauben sie hat,
• welche Haut-Farbe,
• ob sie eine Behinderung hat.
• Und noch viel mehr.

Das * soll zeigen: Wir sind nicht alle gleich.
Wir passen nicht alle in dieselbe Schublade.

Oft wird gesagt, wie Mädchen sein müssen.
Oder wie Frauen sein müssen.

Zum Beispiel:
Mädchen und Frauen müssen schlank sein.
Sie dürfen in der Küche arbeiten.
Aber nicht in der Tischlerei.‘
Sie dürfen nur Männer küssen.
Wir sagen: Mädchen und Frauen dürfen so sein, wie sie wollen.

Das * soll dabei helfen, das Denken zu ändern.
Es hilft, unsere Vorurteile und Erwartungen zu ändern.
Es zeigt:
Wir setzen uns ein
für ein Leben ohne diese Vorurteile und Erwartungen.